Download Anreizstrukturen bei deutschen Kreditgenossenschaftsbanken: by Willi Müller PDF

By Willi Müller

In diesem Buch wird die effiziente Umsetzung der Anreize der Mitglieder einer Kreditgenossenschaft im Vergleich zu alternativen Finanzdienstleistern und deren Organisationsform untersucht. Neben der Optimierungsmöglichkeiten innerhalb der Rechtsform Kreditgenossenschaft werden auch replacement institutionelle Rahmen für die Tätigkeit der Kreditgenossenschaften, wie zum Beispiel die Aktiengesellschaft, analysiert. Die durch das stetige Wachstum der Mitgliederzahlen und der unterschiedlichen Anreize von Mitgliedern und Kreditgenossenschaft bedingten Informationsasymmetrien werden im Rahmen der allgemeinen Agency-Theorie aufgezeigt. Unter Anwendung der Ergebnisse der Agency-Theorie wird die Entwicklung der Kreditgenossenschaften im Vergleich zu alternativen Kontraktdesigns dargestellt und die Koexistenz von mehreren Beteiligungsmöglichkeiten analysiert. Im Hinblick auf die Entwicklungsschwächen der Kreditgenossenschaften werden schließlich auch replacement Lösungsmöglichkeiten von Agency-Problemen im Rahmen eines genossenschaftlichen Engagements im aktienrechtlichen Umfeld dargestellt.

Show description

Read Online or Download Anreizstrukturen bei deutschen Kreditgenossenschaftsbanken: eine agencytheoretische Untersuchung PDF

Similar german_16 books

Grenzen der Medizin : Zur diskursiven Konstruktion medizinischen Wissens über Lebensqualität

Thomas Schübel untersucht die Gründe für die Erfolgsgeschichte des Lebensqualitätsthemas in der Medizin. Diskursanalytisch rekonstruiert er „Lebensqualität“ als Inszenierung von Rationalität angesichts medizinischer Entscheidungen, die rational eigentlich gar nicht mehr getroffen werden können. In der Folge lässt sich die Etablierung des Lebensqualitätsthemas in der Medizin als Immunisierungsstrategie einer um Deutungsmacht ringenden Disziplin interpretieren.

Über Gemütsregungen: Emotionen zwischen philosophischer Theorie und psychotherapeutischer Praxis

Emotionen haben als menschliches Phänomen schon früh bei Philosophen und Dichtern grosses Interesse geweckt. Für manche Denker waren sie nur negativ, andere dagegen sahen sie als unentbehrlicher Bestandteil der menschlichen Seele. Seit der Antike versucht guy, die primären Emotionen von abgeleiteten zu unterscheiden, um sie besser erforschen zu können.

Schwingungen: Grundlagen – Modelle – Beispiele

Dieses Lehrbuch zeigt, wie guy Schwingungen in Technik und Natur verstehen, deuten und in gewünschter Weise beeinflussen kann. Sowohl die physikalischen Grundlagen als auch die mathematische Behandlung aller relevanten Schwingungsformen werden anschaulich erklärt. In der aktuellen Auflage wurden Bilder qualitativ verbessert, der textual content überarbeitet, das Literaturverzeichnis aktualisiert sowie konstruktive Hinweise der Leserschaft berücksichtigt.

Alternativmedizin: Arzthaftungsrechtliche, arzneimittelrechtliche und sozialrechtliche Grenzen ärztlicher Therapiefreiheit

Trotz der großen Erfolge der naturwissenschaftlich geprägten Schulmedizin gewinnen alternativmedizinische Heilverfahren seit Jahrzehnten stetig an Zulauf. Deren Wert wird in Fachkreisen verbreitet kritisch beurteilt, vor allem mit Blick auf die zunehmende Evidenzbasierung in der Medizin. Trotzdem bieten auch Ärzte verstärkt Alternativmedizin an.

Additional info for Anreizstrukturen bei deutschen Kreditgenossenschaftsbanken: eine agencytheoretische Untersuchung

Sample text

S. 310. Das Mehrstimrnenrecht gilt nicht für Beschlüsse, die eine 75% Mehrheit erfordern oder für Abstimmungen über das Mehrstimmenrecht selbst (§ 43, Absatz 3, GenG). Die Einflußnahme mittels Vollmacht ist ebenfalls auf zwei weitere Stimmen begrenzt (§ 43, Absatz 5, GenG). \43 Rasmusen, Eric: Mutual Banks and Stock Banks, in: The Journal ofLaw andEconomics. Vol. 31, 1988, S. 398. 141 142 51 - rider), das eine Umverteilung von Vermögenspositionen zugunsten des Managements (perk consumption) im Rahmen von ex - post - Informationsasymmetrien begünstigen würde.

155 Zu dieser Zeit übernahmen die Mitglieder einer Kreditgenossenschaft "de jure" eine unbegrenzte Haftung, die in Verbindung mit den ex - ante- und ex - post - Informationsasymmetrien auch "de facto" ein großes Haftungsrisiko enthielt. 156 Neben der Einzahlung auf den Geschäftsanteil, die aber nicht unmittelbar erfolgen mußte, und unter Berücksichtigung der damaligen Vermögensverhältnisse konnte die Beteiligung an einer Kreditgenossenschaft durch die Verpflichtung zur unbegrenzten Haftung nach portfoliotheoretischen Überlegungen suboptimal sein.

Wie bereits bei den Reduktionsmöglichkeiten von ex - post - Informationsasymmetrien angedeutet, kann die Berücksichtigung einer beobachtbaren Größe (Monitoring) im Kreditvertrag den Agenten davon abhalten, die schlechte Alternative zu wählen. Dies ist jedoch mit Überwachungskosten (C) verbunden. 122 Unter der Annahme einer vollständigen Konkurrenz müssen die Überwachungskosten sowie die Rückzahlungsbelastung (RnJ im Break-even Punkt genau durch den Erwartungswert der guten Alternative gedeckt sein.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 18 votes